Menu

Schilddrüse und Stoffwechselstörungen

Hinter Schilddrüsen-Krankheit kann E-Smog stecken

Krankheiten wie eine Störung der Schilddrüse können durch Elektrosmog verursacht werden. Wenn Sie den Verdacht haben, schafft eine Elektrosmog-Messung Klarheit.

Nach der heute gültigen, offiziellen Wissenschaftstheorie wird nicht die biologische Wirkung von Elektrosmog, sondern nur die Wärmeentwicklung im Gewebe berücksichtigt. Diese erfolgt durch hochfrequente Bewegung der Moleküle aus der Mikrowellenbestrahlung.

Biologisch wirksam sind die verschiedenen Modulationen, deren Pulse und deren Informatikgehalt – diese können  den Körper- und Gehirnströmen ähnlich sein. So ist es möglich, durch Erfassung der Gehirnfrequenzen bereits Gedanken in Worte, Sätze und Bilder umzuformen.

Wie aber beeinflusst Elektrosmog die Schilddrüse? Hochfrequente Einstrahlungen, ausgehend von drahtlosen Haustelefonen (DECT-Standard), Radaranlagen, Funk, Hochspannungsleitungen, Mikrowellenherde können mit biologischen Systemen in Resonanz gehen und greifen in das biologische Regelsystem von Mensch und Tieren ein.

Zum Beispiel mit den wenige Zentimeter langen Nervenfasern des Gehirns oder den Nadeln von Bäumen, die sich dann wie abgestimmte Antennensysteme verhalten. Auf diese Weise wird auch der Stoffwechsel bzw. die Schilddrüse und deren Funktion gestört.

Wir empfehlen Ihnen, zuerst mit dem von IBES empfohlenen Messgerät selbst die Strahlung in Wohnung, Haus oder am Arbeitsplatz zu messen. Dies gibt Ihnen sofort erste wichtige Hinweise, ohne dass Sie einen grossen Aufwand betreiben müssen.

Stoffwechselstörungen

Stoffwechselstörungen sind krankhafte Abweichungen der Stoffwechselvorgänge des Körpers. Sie sind häufig genetisch bedingt. Doch die Wissenschaft weiss, dass sie auch erworben sein können. Sie zeichnen sich meist durch einen Enzym- oder Hormonmangel aus.

Dieser entsteht, weil das benötigte Enzym oder Hormon durch eine genetische Veränderung nicht oder nicht ausreichend gebildet werden kann.

Enzyme sind Proteine, die als Biokatalysatoren für chemische Reaktionen dienen. Hormone sind Botenstoffe, die den Stoffwechsel beeinflussen (z.B. Adrenalin, Insulin).

Stoffwechselstörungen können in jedem Alter manifest werden, einige treten schon im Mutterleib in Erscheinung. Die Schilddrüsenfunktion steht oft im Zusammenhang mit Stoffwechselstörungen.

Diese Webseite verwendet Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu gewährleisten. Weiterführende Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.