Menu

Zehn medizinische Handy-Regeln

«Die Strahlung von Handys ist möglicherweise nicht so ungefährlich, wie die Betreiber behaupten», schreibt die Wiener Ärztekammer in einer Informationsbroschüre.

Deshalb habe sich die Kammer «in verantwortungsvoller Weise dazu entschlossen, die österreichische Bevölkerung aus medizinischer Sicht über die Möglichkeit negativer Auswirkungen entsprechend zu informieren».

IBES hat sich entschlossen, die von der Wiener Ärztekammer veröffentlichten «10 Medizinischen Handy-Regeln» ebenfalls zu publizieren. Sie finden sowohl unter Experten als auch in der breiten Bevölkerung grossen Anklang. Weil sich die Technik weiterentwickelt, wurden die Regeln in einer nunmehr bereits 6. Auflage adaptiert und ergänzt. Gerade ist beispielsweise das neue Iphone 7 auf den Markt gekommen – es strahlt doppelt so stark wie das Vorgängermodell. Apple warnt selbst vor der Strahlung.

Die Wiener Ärztekammer rät zur Vermeidung unnötiger Strahlung ab sofort, Handy-Apps zu reduzieren beziehungsweise zu deaktivieren. Mit den Handy-Regeln, die auch den aktuellen Empfehlungen der Weltgesundheitsorganisation (WHO) entsprechen, möchten die Präventivmediziner die Bevölkerung aus medizinischer Sicht über mögliche gesundheitsschädliche Auswirkungen informieren. Die sich rasant entwickelnde Mobilfunktechnologie führt laut Piero Lercher, Referent für Umweltmedizin der Ärztekammer für Wien, immer wieder zu neuen Phänomenen und gesundheitlichen Reaktionen.

Handyregeln herunterladen >